lecture


28.6. Köln – Unfall als Chance

lecture 200617

Vortrag an der KHM in der Reihe „Medienkatastrophe“. Einführung Prof. Johannes Wohnseifer.

Wir neigen dazu, uns vor Unfällen zu fürchten. Aber soll die Welt wirklich nur das sein, was der Fall ist? Wir haben das „Massengrab Autobahn“, aber wir haben auch Edward Snowden. Paul Virilio sagt irgendwo, dass jedes Medium die ihm angemessenen Unfälle hervorbringt. Trotzdem fahren wir los.


25.9. Collecting as Network Practice

lecture 250916

Times Museum, Guangzhou, China
Reciprocal Encounters. The Enactment of Collecting and its Modes of Representation
Slides of my Lecture


24.5. For an Economy without Money

lecture video 020616

Thoughts on Postmonetary Practices
Prague: tranzitdisplay. Video
Money might be a transitory thing. At least the history of media suggests that possibility. Since computers and networks are able to track and register all transactions, money is no longer the only medium that enables us to allocate and distribute resources.


12.5. Artselfie – Kunst in visuellen Netzwerken.

lecture 070516

In der Reihe Visuelles Benehmen
Im Internet finden sich Bilder von Kunst in großen Mengen. Es ist nicht unbedingt neu, dass Kunstwerke nicht im Original, sondern in ihren Abbildungen betrachtet werden. Wenn Künstler allerdings beginnen, ihre Werke auf den Online-Bildverkehr abzustimmen, gerät etwas in Bewegung: Ausstellungen wandern ins Netz, Kritiker werden Freunde, Likes bilden Werte, Objekte verwandeln sich in Bild-Generatoren.


28.1. Wie Daten Preise machen

lecture 270116

Geld und Wert im Informationszeitalter.
Vortrag an der KU Eichstätt, im Rahmen der Reihe Geld. Wert und Werte.


8.1. Postmonetäre Ökonomie.

lecture 070116

ein Arbeitstreffen zu geldloser Ökonomie, in der Vierten Welt / Institut für Widerstand im Postfordismus am Kotti um 20 Uhr.


1.12. Kredit=Vermögen

lecture 271115

Häuserkrise, Geldschöpfung, Spekulation, Kunstmarkt
Merz-Akademie Stuttgart
, 19:30h, Vorlesungsreihe Schuld und Schulden. Leben im Debtfare Staat.


24.11. Die Dissertation

lecture 271115

als Format akademischer Datenverarbeitung.
Vortrag in der Staatsbibliothek Berlin
Zur Entwicklung einer wissenschaftlichen Textsorte am Beispiel der philosophischen Dissertationen an der Friedrich-Wilhelms-Universität (heutige Humboldt-Universität) in Berlin von 1817 bis 1883


11.10. Liberating the Future from the Burden of Wealth

lecture 011015

Die Zukunft von der Last der Vermögen befreien
steiricher Herbst / Leoben
Forderungen an die Zukunft machen die großen Vermögen aus. Sie bestehen nicht aus Häufen brachliegenden Geldes, wie Duck’sche Goldspeicher, sondern aus Zahlungsverpflichtungen, die finanzialisiert, gesichert und verkauft werden. Unter dem Druck dieser uns auferlegten Zahlungen hat sich die Idee der Zukunft gewandelt. Wir erwarten nicht mehr Fortschritt, wie in den besten Zeiten der Moderne, sondern nur noch Reformen, was sich aus dem neoliberalen Polit-Slang in Unsicherheit, Kürzungen, Druck und Verpflichtungen übersetzt.
Es wird Zeit, die Zukunft von dieser Last zu befreien.


20.9. Postmonetäre Ökonomie

lecture panel 011015

Wien, Museumsquartier, in der Reihe Projektmacherinnen

Ein Gespräch über die Möglichkeit einer geldlosen Ökonomie mit Ralph Heidenreich, Gerald Nestler, Ramón Reichert und Felix Stalder


10.7. Muster- und Geschichtserkennung, nach Wölfflin

lecture 130715

Vortrag bei der Tagung “Form und Ordnung. Zur Systematik des vergleichenden Sehens”, HU Berlin.

Wölfflins kunstgeschichtliche Grundbegriffe geben eine Antwort auf eine Frage der Technik, genauer der Photographie. Die Grundlage seines Verfahrens bildet die Doppelprojektion als Vorführung binärer Oppositionen. Eine Reihe von bildhaften Gegensätzen wird auf den Unterschied zweier Epochen bezogen. Die Anordnung führt nicht eigentlich zu neuen Erkenntnissen, sondern bestätigt nur mit neuen technischen Mitteln, was ohnehin bekannt war.


28.5. Verkaufte Zukunft

lecture 280515

Vortrag in Leipzig mit Ralph in der Reihe absolute gegenwart
.
Kredite sind der Rohstoff der Finanzindustrie, sie projizieren Zahlungsforderungen in die Zukunft. Diese Forderungen werden routinemäßig versichert und an Dritte verkauft. Das hat zwei Effekte: Sie verwandeln sich unmittelbar in Vermögen. Und: Die Zukunft ist verkauft. Das heißt, sie ist versperrt und ihrer Möglichkeiten beraubt. Wehe, wenn diese verkaufte Zukunft nicht eintrifft.
.
Beschleunigung und Akzelerationismus helfen uns in dieser Lage kaum weiter. Erstens macht es keinen Unterschied, ob wir die schon verkaufte Zukunft schnell oder langsam erreichen. Und zweitens bleibt die Idee, „wir müssen die Zukunft aufbrechen“ leeres Gefasel, solange sie nicht ökonomisch fundiert und konkret gemacht wird. Es gibt wohl Wege aus der verkauften Zukunft, aber es macht Sinn, sie nicht nur philosophisch, sondern auch ökonomisch zu bedenken.


9.5. Matching statt Money

lecture workshop 090515

Algorithmen für eine geldlose Ökonomie
Kongress der Möglichkeiten – #HATE10

Geld kann ersetzt werden. Nicht durch Ersatzgelder, wie Bitcoin, sondern durch Algorithmen, die die Verteilung von Aufgaben, Tätigkeiten und Waren zu koordinieren helfen. Denn um nichts anderes geht es der Ökonomie: sie ordnet zu wer was tut und wer was bekommt. Die nötigen Transaktionen lassen sich als ein Netzwerk-Problem beschreiben, und wahrscheinlich auch lösen. An die Stelle des Geldes, das alle Transaktionen symmetrisch macht und glatt stellt, könnten Matching-Verfahren asymmetrische Transaktionen zwischen Menschen mit Transaktionsgeschichte und mitdenkenden Dingen mit zugewiesenen Funktionen vermitteln. Der Workshop wirft einen ersten Blick auf einige Algorithmen und mögliche Verfahren.
Zu den Stichworten des Vortrags


14.11. Three Regimes of Labor: Material Financial Digital

lecture 141114

I’ll be giving a talk at the Digitallabor-Conference in New York, Friday 14.11. at 2:15pm on “Relationality, Spimes and Network Value. 3 Regimes of Labor: Material, Financial, Digital”


9./10.10. Neueste Nachrichten

lecture 081014

Konferenz über die neuesten Entwicklungen zu Nachrichten im Netz.
Universität Lüneburg Centre for Digital Cultures Campus Rotes Feld.


2.10. Materialising the Immaterial

lecture 081014

Berlin. 2.10. a talk at the exhibition Helium (Flutgraben, Berlin) on invitation by Marie von Heyl und Rosemary Hogarth

The Art-Object, its modes of circulation, institutional constraints, temporalities of the museum and of the web, art as meta-culture


16.8. – Ende der Medien, Kunst nach dem Netz – Düsseldorf

lecture 160814

Vortrag am Kunstverein Düsseldorf, 16h !
.
Wenn die Zeit der Medien vorbei ist und das Netz überall, hat Kunst etwas Neues zu melden. Seit wir Archive aber nicht mehr als historische auslesen, wie im Museum, sondern nach Relevanz, wie bei Google, entscheidet über das Neue nicht länger die Geschichte, sondern die Position im Netzwerk. Das hat Folgen für künstlerische Praxis, in der der Netzkunst und der Post-Internet Art und darüber hinaus.


5.6. – Geld im ÖRRundfunk – Hamburg

lecture 040614

“Vorschlag für die Verteilung der Gelder im ÖR-Rundfunk” Kurzvortrag “Vorfschlag zur Verteilung der Panel beim Internationalen Kurzfilmfestival in Hamburg, 13-15h, mit Dietrich Kuhlbrodt, Remote Control, Stefan Heidenreich, Robert Bramkamp …


3.6. – Kunst nach dem Netz – Köln

lecture 040614

Vortrag bei Intermedia, Uni Köln

Kunst nach dem Netz
Der Status von Objekten, die Rolle der Theorie, der Zugang zum Markt, die Praxis des Künstlers, die Ordnung der Zeit und die Orte der Aufmerksamkeit werden von Netzwerken verschoben. Die Veränderung folgt in der Regel zwei Phasen. Anfangs werden alte Verfahren übersetzt imitiert, dann erst entstehen neue Formate und neue künstlerische Praktiken.


01.5. – Ole Bjerg: Making Money – Berlin

lecture reading review 250414

At Archivebooks, most likely 7pm, I’m going to discuss with Ole Bjerg, CBS Copenhagen, his most recent book: Making Money: the Philosophy of Crisis Capitalism. Come, it’s going to be fun, great book!


29.4. Post-Netz Kunstgeschichte – München

lecture 250414

Vortrag am Institut für Kunstgeschichte der LMU München, im Rahmen der Reihe zur digitalen Kunstgeschichte.


27.4. networks artworks – Brussels

lecture 250414

panel discussion at the Art Brussels. Sunday 27th of April, 2-3:30h.
with Franco Berardi, Melanie Gilligan, Warren Neidich, and John Roberts.


21.3. Non-Money – Amsterdam

lecture text video 210314

At the Moneylab-Conference Ralph and I talk about Non-Money.
Video
pdf: Heidenreich – 2014 – Non-Money


12.3. Art and Digital Culture – Dublin

lecture 040314

Short talk and discussion on Video, Art and Digital Culture with Maeve Connolly, Bjørn Melhus, and Saoirse Wall at the Irish Museum for Modern Art, from 6 to 8pm.


19.1. New Industries Konferenz, Dortmund

lecture 100114

die Konferenz Geld und Schulden in der postindustriellen Welt findet vom 16.1. bis 19.1. am HMKV statt, Ralph und ich sprechen am 19.1. um 11:30 über Schulden, Geldmärkte und Staaten


14.11. Global Prayers

lecture 221013

um 19h in Berlin im HKW mit Sabeth Buchmann, dem Künstler Aernout Mik und dem Ethnologen Martijn Osterbaan


20.10. Die Energie des Geldes

lecture 170913

Vortrag mit Ralph Heidenreich an der Konferenz Das Carbonzeitalter. Beginn des Anthropozän, Zeche Zollverein, Essen 19.-20.10.


9.10. Media Materialism and the Logic of Links

lecture 170913

Lecture at the Conference Media after Kittler , London


4.10. Das technische und das ökonomische Regime der Universität

lecture 170913

Vortrag an der GfM Jahrestagung in Lüneburg


Netzwerkanalyse und politische Öffentlichkeit

lecture 060513

Vortrag auf der re:publica am 8.5. 13:45 – 14:45


Besitzer und Besessene

lecture 020513

Zur Fabrikation der Zukunft durch Schulden

Vortrag mit Ralph Heidenreich in Leipzig / Halle 14 am 5.5. um 14h


Industrial Internet

lecture 020513

Vortrag bei der Konferenz Design der Zukunft in Ravensburg am 27.4.
Industrial Internet (Marco Annunziata) Gizmos und Spimes (Bruce Sterling) Hybride Objekte (Bruno Latour) und die Position der Post-Menschen gegenüber der Netz-Welt (Rosi Braidotti)


Kortrijk: What’s the Matter with Money?

lecture 220213

Talking at Budascoop in Kortrijk

Who can become the subject of which demands? Infrastructure, networked distribution and the coming ‘we’ : Inequality and maldistribution of work and goods mark our current state. The question is who could become the ‘we’ being able to demand a different system.


Schuld und Schulden

lecture 210213

heute Abend in Wien in der Garage-X


Kann Kunst politisch sein

lecture 130411

Diskussion im nbk mit Marion Ackermann, Karin Sander, vielleicht auch Harald Welzer. Ich moderiere.


the (con)temporary collection

lecture 011210

Conference: Art Work. Accumulation. Availability


Money, Mind & Manipulation

lecture 290910

8.10 @ Graz. Steirischer Herbst
mit Ralph Heidenreich & Yann Moulier-Boutang


Asking google I will try to know who invented love and why

lecture 290910

Salon Populaire28.9., 20h


Bricolage und Serendipity

lecture 230710

Bayreuth, Creative Coding


Datendichte und digitale Geschichte

lecture 110210

Launch Docupedia
11.2. 19h Berlin, Museum für Kommunikation


Publikum, Community, Betrachter

lecture 021109

26.11. InterArt FU Berlin Publicum. Formationen des Öffentlichen in ästhetischen und künstlerischen Praktiken
Abstract


Ökonomische Robinsonade

lecture 021109

17.11. Kunstmuseum Thurgau, zur Ausstellung von Olaf Nicolai


aspects, relations, links

lecture 021109

organizing large sets of images
14.11. LMU München, Horizonte. Grundbegriffe einer globalen Kunst- und Bildwissenschaft


Former West.Reversibility and Post-History

lecture 021109

6.11. Utrecht, 1st Former West Congress


Das Geld und die Krise

lecture 021009

27.10. St.Gallen Palace: Erfreuliche Universität


Seit die Bilder surfen lernen

lecture 021009

Prosumenten, Format-Konflikte und Video-Kollaboration
17.10. Berlin, Akademie der Künste, Zukunft Kino


Art and Crisis

lecture 290509

09.07. Novi Sad


What is the Difference between Bills of Exchange and Credit Default Swaps?

lecture 290509

07.07. Novi Sad: Wealth of Nations Conference


Time-Vectors, Autorship, and Post-Production

lecture 230509

23.05. Split: Videovortex 4


Geld machen, Gold machen: 2000 Jahre Finanzinnovation

lecture 060509

Basel: flyingscience


Überladen. Bits zu Text, Text als Zeiger auf Dateien, Dateien als Freunde

lecture 240409

Wien: Amateure im Web 2.0: Medien, Praktiken, Technologien


Geld oder Leben. Kunst und Krise

lecture 230409

emaf Osnabrück


Systems Crash: The Financial System

lecture seminar 240309

24.03. WORM Rotterdam
25.03. Seminar Piet Zwart Institute


Die Krise und die Kunst

lecture seminar 190309

31.03. Kunstuniversität Linz, Vortrag
1.0.4-3.04. Kunstuniversität Linz, Seminar


More Money: The Credit Consumer. Immaterial Labour and the Rise and Fall of the Middle Class

lecture 190109

30.01. Kolkata Bookfair / Max Mueller Bhavan / Goethe Institut


Geld oder Ausnahmezustand

lecture 130109

Kunsthochschule Kassel


Montagsreferat. Partizipation und Konsistenz

lecture 271108

1.12. ETH Zürich. Karin Sander.


Mehr Geld. Buchvorstellung

lecture 151108

pro qm 16.11. 16h zusammen mit Ralph


Mehr Geld. Buchvorstellung

lecture 151108

bboksz 15.11. 21h zusammen mit Ralph


Klossowski – Lebendes Geld

lecture 261008

Berlin, Medium Taut, mit Wal­ter Seit­ter, Horst Eb­ner, Mar­tin Burck­hardt


Steps towards collaborative video

lecture 141008

17.10. Blick im 21. Jahrhundert, Krems


Mehr Geld: Frankfurt Buchmesse

lecture 141008

15.10. Buchvorstellung. Yachtklub, Alte Brücke 2, 21h


Das Märchen von der Kunst

lecture 310507

Formatlabor 3.1


Designmai

lecture 070507

Symposium


Profit

lecture 230207

Wörterbuch des Krieges Sophiensäle Berlin


Nicht heiss, nicht kalt

lecture 070207

Formate der Beteiligung im Netz: rereading McLuhan


Youtube Fiktion

lecture 241106

München, Akademie der Künste. Digitale Kulturen


Kick-Off Situation

lecture 111106

Akademie Schloss Solitude TagungProjekte, Vortrag zusammen mit Tom Lamberty


Youtube Fiction and Early Cinema

lecture 241006

Boston, MIT. Seminar Shaping Time, Regina Möller


Maps Session

lecture 300906

Barcamp BerlinSessionpdf zum Vortrag