10.7. Muster- und Geschichtserkennung, nach Wölfflin

lecture 130715

Vortrag bei der Tagung “Form und Ordnung. Zur Systematik des vergleichenden Sehens”, HU Berlin.

Wölfflins kunstgeschichtliche Grundbegriffe geben eine Antwort auf eine Frage der Technik, genauer der Photographie. Die Grundlage seines Verfahrens bildet die Doppelprojektion als Vorführung binärer Oppositionen. Eine Reihe von bildhaften Gegensätzen wird auf den Unterschied zweier Epochen bezogen. Die Anordnung führt nicht eigentlich zu neuen Erkenntnissen, sondern bestätigt nur mit neuen technischen Mitteln, was ohnehin bekannt war.


29.4. Post-Netz Kunstgeschichte – München

lecture 250414

Vortrag am Institut für Kunstgeschichte der LMU München, im Rahmen der Reihe zur digitalen Kunstgeschichte.