Theorie als Methode erfinderisch zu denken

seminar 270910

27.09.-20.12. ETH Zürich, Architektur und Kunst: Karin Sander
Der Kurs gibt eine Einführung in philosophische und ästhetische Theorien der Gegenwart, und zeigt, wie sie orientiert an Aufgaben und Problemen angewandt werden können. Die Diskussion wird von gemeinsam gelesenen Texten ausgehen, um sich dann auf aktuelle Fragen aus Kunst, Architektur oder Politik auszudehnen. Am Anfang gebe ich einen Überblick über Themen und Thesen, die gegenwärtig im Kunstumfeld gelesen und diskutiert werden. Dann werden wir mit Michel Foucaults “Heterotopien” beginnen, Sol LeWitts “Sätze über konzeptuelle Kunst” lesen und von dort aus das Programm dem gemeinsamen Interesse folgend weiter entwickeln. Ziel ist es zu zeigen, wie Theorie angewandt werden kann, um die richtigen Fragen zu stellen, Probleme zu lösen (oder Lösungen zu problematisieren) und Ideen abseits des Naheliegenden zu finden.