Visuelle Digitale Kulturen II

seminar 220108

AdBK München

.

Sitzung I

.

Web2.0 technisch
client-server-Architektur: Server-seitige Programme und Datenbanken
AJAX: asynchronous javascript and XML: Aufbruch der diskreten Seitenfolge
Begriff: O’Reilly

API – application interfaces / mashups
rss feeds: dynamische Inhalte
.
Webgeschichte

als Geschichte, wie links überladen werden
1. Netzwerk
Links -> Adressen
Adressen -> Files
Text -> Links -> Text : html Kommando a href=”link” text a
Daten / Musik / Bilder -> User
Freunde -> Freunde
.

Netzwerk-Effekt

positive, exponentiell wachsende Rückkopplung. s. etwa delicious
.

_______________

Sitzung II
.

Probleme der Partizipation

user-generated content: hauptsächlich spam: beazhlte, zweckgerichtete desinformation
l̦sungversuch: implizizte information. vgl. Bradley Horowitz (Yahoo, Flickr): interestingness Рorganischer Datengebrauch getrackt
.

Autor

Position des Autors erscheint gestärkt. Wenn Strukturen sich festigen und etablieren, wird Inhalt die entscheidende Distinktion. Autor/Künstler als Letzt-Referenz
.

Skalieren
Gespräch mit Felix Petersen, Plazes
Top-down vs. bottom-up Prozesse
Top-down: Aufbau einer großen Struktur, die dann erst mit Inhalten zu füllen ist.
Bottom-up: Welche Kleinstrukturen generieren Beteiligung? Interesse, Nutzen, Freude.
.

Abbildbarkeit
welche sozialen Netz der Kunst lassen sich im Web abbilden?
Repräsentation
Friend of a Friend – Netzwerke (Foaf-Spezifikationen)
.

Quellen:

The Pablo Helguera Manual of contemporary art style
Yochai Benkler: The Wealth of Networks (auch download des ganzen Buchs)
Juan Marti Prada: New Art Dynamics in We2.0 mode



Komentare